Über Uns

ANITA

Hopes

Anita ist studierte Diplombiologin. Sie stellte nach ihrem theorieorientierten und computerlastigen Studium schnell fest: Sie möchte lieber etwas mit den Händen tun und praktisch tätig sein. Und so begann sie ihre persönliche Reise in eine Welt von Genuss. Als Mitglied des Gründerteams von “Onkel Emma” – dem ersten Mitgliederladen Marburgs für regionale und biologische Produkte, merkte sie schon bald, dass sie sich besonders für gute Weine interessierte. Auf verschiedenen Weinmessen – ganz besonders auf der weltgrößte Messe für Bioweine in Frankreich, Montpellier – tauchte sie in die Vielfalt der Welt des Weines ein. Sie absolvierte eine Weiterbildung zur Sommelière an der Deutschen Wein- und Sommelierschule der IHK in Koblenz, sammelte praktische Erfahrungen im Verkauf von Wein und anderen Produkten im Einzelhandel. Die schönste Form im Umgang mit gutem Wein ist die Kombination mit leckerem Essen.

Bei Frau Friedrich möchte Anita die Gäste auf ihre Weinreise ein Stück mitnehmen: Ab Herbst werden auf der Weinkarte regelmäßig spannende Neuheiten aus Anbaugebieten ganz Deutschlands vorgestellt. Guten Wein wird es hier nicht nur in Flaschen geben, sondern auch glasweise. Ähnlich dem Wein, hat sie auch viel Begeisterung für Käse und Brot. Das bedeutet mehr Genuss für die Gäste von Frau Friedrich.

IMG_3967-2

JOHANNA

Krüger

IMG_3967-3

Johanna arbeitete bereits viele Jahre selbst mit Begeisterung in der Gastronomie und absolvierte eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau. Sie sammelte seit Jahren schon Mobiliar im Stil der 50er Jahre für die Einrichtung ihres eigenen Ladens. Als sie auf Anita traf, wollte sie eigentlich erst einmal ihr BWL Studium zu Ende führen, um mit dem nötigen Handwerkszeug für ihre eigene Gastronomie ausgestattet zu sein. Die Eröffnung eines eigenen Cafés war zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch Zukunftsmusik. Nun kam alles etwas anders und das Studium hat sie zwischenzeitlich für die Baustelle pausiert.
Ihr liegt es am Herzen eine gemütliche Atmosphäre mit dem gewissen Extra für die Gäste zu schaffen und ihrem Mitarbeiterteam eine angenehme Arbeitsumgebung zu bieten.

 

 

 

 

Video abspielen

Crowdfunding - Wie alles begann

Frau Friedrich wird Café, Bistro und Weinbar und liegt direkt
am Friedrichsplatz im Marburger Südviertel. Die zwei insgesamt
70m2 großen Räume werden mit einer gemütlichen Mischung im Stile
industriellen Designs und der 50er Jahre eingerichtet sein. Einer
der Räume wird für private Veranstaltungen zu mieten sein. Hier
wird es auch etwas ganz Besonderes geben: Die berühmte Marburger
Tapetenfabrik wird mehrmals im Jahr eine ausgewählte Tapete
anbringen und diesen Raum zum gemütlichsten Showroom machen.

Auf den Außenplätzen vor Frau Friedrich können unsere Gäste
mit Blick auf den Springbrunnen die Abendsonne genießen. Wer mag,
kann sich den Lieblingswein mit nach Hause nehmen und in anderen
Produkten stöbern, die es in dem kleinen integrierten Einzelhandel
zu erstehen gibt.

Wir wollen einen Ort schaffen, der besonders ist für Marburg. Einen Ort zum Wohlfühlen und Genießen, zum Sinnieren und Plaudern, zum Ausspannen und Pausieren.
Wir freuen uns auf die Nachbarschaft, Kinder, Hunde, Katzen, Liebhaber*innen erlesener Weine und Biere, all unsere Freunde, Tourist*innen und Überraschungen.

Frau Friedrich macht den Friedrichsplatz noch schöner – und das schon jetzt, wo noch gar nicht richtig eröffnet ist. Zu verschiedenen Anlässen gibt es ein kleines Baustellencafé. Vor dem Laden werden dann ein paar kleine Sitzgruppen aufgestellt und gegen eine freiwillige Spende gibt es selbstgebackenen Kuchen und Kaffee aus der kleinen, hellblauen Retromaschine. Gäste des Baustellencafés und auch ganz viele Passant*innen sagen immer wieder, wie sehr sie sich schon auf die Eröffnung freuen.

Wenn Anita und Johanna mit den Leuten ins Plaudern kommen und erzählen, wie sie Frau Friedrich gestalten werden, bekommen sie immer wieder die vorfreudige Rückmeldung: Sowas fehlt noch in Marburg! Ein Café mit der Wohlfühlatmosphäre eines Wohnzimmers, mit Persönlichkeit und ganz viel Herz. Es ist eine Mischung aus vielen kleinen Dingen, die Frau Friedrich anders macht.

Mit Eurer Unterstützung finanzieren wir abschließende Baumaßnahmen und Teile der Inneneinrichtung.
In unseren Räumen befand sich zuvor lange Zeit ein Orthopädiefachgeschäft. Die Umnutzung zu einer Gastronomie erfordert umfangreiche Baumaßnahmen. Und wir wollen für Frau Friedrich vor allem etwas ganz Eigenes schaffen.

Hinter Frau Friedrich stehen die beiden Geschäftsführerinnen Anita und Johanna. Als Anita vor ein paar Monaten die Möglichkeit bekam, dieses tolle Ladengeschäft für eine Gastronomie anzumieten, wusste sie: Dafür braucht sie einen zweiten Menschen. Und zwar einen, der dafür brennt. Von Freund*innen bekam sie gesagt, dass es Johanna gibt – sie könnte die Richtige sein.
Und ja: Johanna brannte. Die beiden trafen sich, Anita erzählte von den tollen Räumen und ihren Ideen, beide schauten sich nach einer Stunde fest in die Augen und sagten: Wir machen’s! Zwar kannten die beiden sich bis dahin kaum, doch die Chemie stimmte einfach und der nötige Wahnsinn war vorhanden. Seitdem merken die beiden jeden Tag, wie gut diese Entscheidung war und wie traumhaft sie sich gegenseitig ergänzen.

„Ein Traum, den man alleine träumt, ist nur ein Traum. Ein Traum, den man zusammen träumt, wird Wirklichkeit.“

Yoko Ono

FRAU FRIEDRICH

Café / Bistro / Weinbar
Liebigstraße 50, 35037 Marburg